Blog

Blogbeiträge von Ippolit Wischin - Vienna Filmcoach.

Liebe Fan-Gemeinde von Vienna-Filmcoach!

Leider müssen wir euch an dieser Stelle die traurige Mitteilung machen, dass Ip Wischin am 18.11.2023 völlig unerwartet verstorben ist.
Ein Nachlass auf unseren lieben Lehrer, Coach und Freund ist in Arbeit.
Bis dahin Kopf hoch und – ganz in seinem Sinn – möge die Macht mit euch sein!

Marc Miletich, 1. Padavan von Ip
Mittwoch, 01. Januar 2020 09:00 Uhr

Ich will schreiben aber ich tu`s nicht. Wie komm ich da raus?

Wohl die meisten Schriftsteller kennen das Phänomen des „writing blocks“ oder „writer’s block“, einer inneren Blockade, die jegliches Schreiben und jeglichen kreativen Fortschritt unterbindet. Dafür mag es psychologisch erklärbare Gründe geben. Wenn man phasenweise an diesem Phänomen leidet, dann kann man hoffen, dass es von selbst weggeht. Was aber, wenn ich schreiben möchte und noch nie einen Buchsraben auf’s (elektronische) Papier gebracht habe?

Freitag, 18. Oktober 2019 15:38 Uhr

Was ist ein dramaturgisches Problem und wie löst man es?

Ein Obdachloser versucht eine Straße zu überqueren, auf der Autos im Stau stecken. Ein besonders luxuriöser Schlitten versperrt ihm dabei den Weg, sodass er kurzerhand frech die eine Wagentüre aufmacht, über die Hinterbank rutscht, die andere Türe öffnet und so hinaus an den Gehsteig gelangt. Dort sitzt ein blindes Bettlermädchen. Sie hört das Zuschlagen der Autotüre und ist sich dessen bewusst, dass hier gerade jemand aus einem Wagen der feinen Gesellschaft ausgestiegen ist...

Ip Wischin und Sir Roger Scruton
Freitag, 05. Juli 2019 09:00 Uhr

Was ich über den Sommer mache

Meine kleine Filmschule macht jetzt über die Sommermonate dicht und ich werde mich nach England begeben, um bei dem großen Denker Sir Roger Scruton mein Philosophiestudium wieder aufzunehmen. Wie viele von euch wissen, habe ich eines seiner Bücher ins Deutsche übersetzt und besuche ihn regelmäßig.

Montag, 28. Januar 2019 09:00 Uhr

Wie man mit Algorithmen Charaktere erfindet - Teil 2: Der Emanationenbaum

Der englische Kupferstecher, Dichter und Visionär William Blake (den vielleicht einige durch Jim Jarmush‘s  „Dead Man“ kennen) prägte den Begriff „Emanation“ für eine fiktive Gestalt, die eine spezifische Eigenschaft einer anderen Gestalt verkörpert, damit zwischen den beiden ein Dialog möglich ist. Auf diese Weise kann ich etwa mit meiner eigenen Gier ein Streitgespräch führen. Wir kennen das Prinzip auch unter dem Namen Allegorie, wie sie etwa in den Zaubermärchen des Ferdinand Raimund auftreten.
Mittwoch, 25. Juli 2018 14:55 Uhr

Vienna Filmcoach an neuer Adresse!

Achtung! Ab August 2018 ist Vienna Filmcoach an einer neuen Adresse zu finden, nämlich:

Schönbrunner Straße 213-215, top 301,
1120 Wien

Dort finden wie gehabt alle Schulungen, Vorträge, Workshops und Einzelcoachings statt. Wer sich für Coachings interessiert, möge sich bei uns melden, damit wir einen Termin vereinbaren können. Das laufende Unterrichtsprogramm beginnt ab Oktober.

Der nächste Vienna Filmcoach-Vortrag findet am 4. August in Zürich statt. Wir wünschen einen schönen Sommer!

Montag, 20. November 2017 14:52 Uhr

Wie man mittels Algorithmen Charaktere schreibt. Eine Annäherung - Teil 1

Im letzten Blogeintrag habe ich über die Probleme der Schreibhemmung geschrieben und empfohlen, man möge sich dagegen wappnen, indem man mit einer klaren, über einen längeren Zeitraum hinweg eingeübten Arbeitstechnik vorgeht - und zwar so lange, bis einen die Inspiration wieder hat. Wesentlicher Bestandteil dieser Technik ist dabei ein Algorithmus, den ich ansatzweise vorgestellt und erklärt habe. Auch für das Erstellen von Charakteren für ein Drehbuch gibt es Möglichkeiten, sich über die Phase der ersten Unsicherheit mittels Algorithmen hinweg zu helfen.